.

16.06.2017 bis 25.08.2017
Ausstellung im Projektraum
»Heimat ?«
Eine Ausstellung in den Schaufenstern des Projektraumes

Im Sommer 2017 lädt der Deutsche Künstlerbund seine Mitglieder und Gäste ein, an der Ausstellung zum Thema »Heimat ?« teilzunehmen. Wo stehen Künstler*innen in Zeiten von Mobilität, Migration und Exil und wirtschaftlicher und kultureller Globalisierung? Wie verändert sich die Welt in einer Zeit großer Flüchtlingsströme und existenzieller Entwurzelung? Wie wichtig ist die kulturelle Verortung für das Wahrnehmen und Formulieren ästhetischer, sozialer und politischer Aussagen? Der Begriff »Heimat« hat für jeden einzelnen eine eigene, besondere Bedeutung und ist meistens mit einem sehr persönlichen Raum verknüpft, ob dieser nun physisch ist oder ob es sich um einen intellektuellen, künstlerischen Ort handelt.

Die über die Schaufenster des Projektraumes wahrnehmbare Ausstellung ist eine Aktion, bei der mit Hilfe von QR-Codes (optischen Website Links), die an den Scheiben angebracht werden, die Betrachter*innen die verschiedenen Beiträge mit ihrem Smartphone abrufen können. Eine große Bandbreite an künstlerischen Äußerungen und Techniken sind entstanden: z.B. Fotografien, Filme, Klangcollagen, (virtuelle) Zeichnungen oder auch ein Blick ins Atelier. Die Ausstellung ermöglicht den Betrachter*innen ihren eigenen Ablauf zu gestalten und dem Begriff der Heimat neu nachzuspüren.

.

Deutscher Künstlerbund Ausstellungsansicht

© Foto: Geschäftsstelle Deutscher Künstlerbund, 2017

Deutscher Künstlerbund Schaufensteransicht

© Foto: Geschäftsstelle Deutscher Künstlerbund, 2017

Der Fotofilm mit dem Titel “15.11.2013-14” fügt sich ein in Reihe fiktionaler Fotofilme die von Pressefotografien. Der Film vom “15.11.2013-14” geht von Pressefotografien dieser beiden Tage aus und thematisiert die Zerstörung meines Geburtsortes Immerath im rheinischen Braunkohlerevier durch RWE aus. Heimat erscheint im Film als Montage visueller, fotografischer Erinnerungen, als ein Ort im Verschwinden bzw. im Abbruch. Heimat wird bzw. ist in der Zukunft ein riesiges Loch, eine örtliche und räumliche Leerstelle und sie wird sich in unterschiedliche energetische Zustände verwandeln. Heimat ist ein sich fortwährend drehender Zustand im Übergang.

.

15.11.2013 screenshot

.

15.11.2013 Screenshot

.

15.11.2013 Screenshot

.

15.11.2013 Screenshot