Plakat zur Ausstellung "mit Blicken gefüttert".

.

.

Die Ausstellung „ … mit blicken gefüttert  „ in der Galerie “de Drom” gibt Einblicke in einen offenen, zeichnerisch- grafischen Werkkomplex, der seit 2010 entstanden ist. Ausgangspunkt dieser zeichnerischen Arbeit waren drei sehr alltägliche, beiläufige Dinge und Situationen: ein Smartphone,  die Liebe zu analogen und digitalen Newsmedien und die einfache Regel jeden Tag eine ‚gültige’ Zeichnung mit Smartphone, Finger und gefundenen Pressefotografien zu machen: also Fingerzeichnungen auf dem Smartphone.

Die ausgestellten Arbeiten – große Einzeldrucke, Bildfahnen (vgl. Abbildung rechts), Doppelbilder und vielteilige Bildkonstellationen – zeigen Blicke auf mediale Bilder der Zeit. Sie präsentieren aus dem Schatten dieser Medienbilder  heraus neue Blicke auf die Welt. Die unterschiedlichen Bildgruppen scheinen zu erzählen, jedoch nicht im linearen Sinne eines traditionellen Erzählens, sondern brüchig und divergent, von links nach rechts, von oben nach unten und auch in den Diagonalen reflektieren sie nicht nur die Zeit ihres Entstehens, sondern auch Bedingungen ihres dauerhaften Erzählflusses.

vgl. auch das Buch / den Katalog ” im Schatten die Bilder ”
https://nachtwey-aachen.de/im-schatten-die-bilder/

.

.

Blicke in die Ausstellung

.

.

Bildrolle
” mit Blicken gefüttert 1″
Format: 230 x 60 cm
Zeichnungen je 13 x 18 cm
Inkjetprint auf Bütten
Aachen 2020
Mit gleichem Titel und gleichen Maßen gibt es die Bildrollen 2 und 3.

.

Ansicht der Bildrolle "mit Blicken gefüttert".

.

.

Berichterstattung in der lokalen Presse.
Ostseezeitung vom 9.7.2020 und 17.7.2020

.

Ostseezeitung Artikel 9.7.2020

.

Ostseezeitung Artikel 17.7.2020

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

Deutschlandpremiere mit Smartphone-Zeichnungen

Erstmals in dieser Zusammenstellung zeigt der Aachener Künstler Reiner Nachtwey in der Kröpeliner De-Drom-Galerie (Bahnhofstraße 1) eine Auswahl seiner schwarz-weißen Smartphone-Zeichnungen. Die Schau wurde am Sonntag, dem 12. Juli, eröffnet. Der Eintritt in die Ausstellung ist frei. https://www.ostsee-zeitung.de/Mecklenburg/Smartphone-Zeichnungen-werden-in-Kroepelin-gezeigt

Gepostet von Ostsee-Zeitung Bad Doberan am Freitag, 10. Juli 2020